VR Classics 2010 - Ergebnisse

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

VR Classics 2010 - Ergebnisse

Die VR Classics 2010 in den Holstenhallen in Neumünster sind nun vorbei, Zeit für einen kleinen Rückblick. Das Hallenreitturnier hat auch in diesem Jahr für Sportbegeisterung, Top-Rahmenbedingungen und zufriedene Pferde und Reiter gesorgt.

VR Classics 2010 - Ergbnisse und KommentareDie Pferdebegeisterung des zahlreich anwesenden Publikums scheint trotz Wirtschaftskrise und schwieriger Marktlage im Vermarktungsbereich ungebrochen, dank Überhengst Totilas, füllen sich Gott sei dank wieder die Hallen bei Dressurprüfungen. Das Publikum will den bewegungsgewaltigen Hengst sehen, es will an den zuweilen perfekten und spektakulär anmutenden Auftritten des Neu-Deckhengstes einfach teilhaben. Und Totilas enttäuschte die Zuschauer nicht: Er gewann souverän - wenn auch nicht mit uneinholbarem Abstand wie sonst - sowohl den Grand Prix, wie auch am Sonntag die Kür.
Auch seine schärfsten Kritiker müssen nun nach dem ersten direkten Aufeinandertreffen auf deutschem Boden von Gal/Totilas auf die deutsche WM-Hoffnung Isabell Werth mit Warum Nicht bei den VR Classics zugeben, für Werth ist derzeit mehr als ein solider zweiter Platz (hinter Gal mit Totilas) kaum realisierbar.

Die Springreiter hatten auch ihrem Spaß, mit dem Sieg von Christoph Columbus am Samstag und dem gestrigen Erfolg von Holger Wulschner mit Cefalo im Grossen Preis, hatten zwei gekörte Hengste in den Hauptprüfungen die Nase vorn, die konsequente Leistungszucht und Talentförderung lassen grüßen. Der Hoffnung auf ein Umdenken in der von verheerenden Vermarktungsproblemen geplagten Züchterschaft, sollten zwar auch jetzt keine allzu großen Chancen eingeräumt werden, denn manch hyperventillierender Modezüchter hatte bereits eine nicht gerade kurze Exterieur-Mängelliste für die zwei Gewinner schnell erstellt, was der selbstverursachten Vermarktungsmisere kaum Abhilfe schaffen wird - aber gewiss innere Zufriedenheit im Kampf um überkorrekte und vermeintlich "doppelveranlagte" Universaldilettanten Zuchtprodukte. Doch was bedeuten schon nachweisbare Siege im Verhältnis zur konsequent praktizierten Realitätsverleugneung und der Missachtung des Kundenwunsches nach einem weit überdurschnittlichen Reitpferd mit erwiesener Spezialveranlagung?


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Juni '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht