Trakehner Hengst Imhotep zurück zum Verkäufer

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Trakehner Hengst Imhotep zurück zum Verkäufer

Er war strahlender Sieger der Trakehner Hengstkörung 2010 in Neumünster und alles sprach für eine glänzende Zukunft als begehrter Zuchthengst. Doch nun geht Imhotep zurück zu seinem Verkäufer nach Dänemark.

Trakehner Hengst Imhotep zurueck nach DaenemarkTrakehner Hengstkörung 2010 in Neumünster: Der Totilas-Hype ist allgegenwärtig, Hengsthalter halten Ausschau nach den letzten Gribaldi-Nachkommen. Dann betritt der Rapphengst Imhotep den Körplatz und zieht aufgrund seiner herausragenden Bewegungen und Typwerte, Publikum und Körkommission in seinen Bann. Der Gribaldi-Sohn aus einer Mutter von Hohenstein x Schwadroneur aus der Zucht von Preben Rasmussen und Belinda Pedersen (Dänemark) und ausgestellt von Lene und Henrik Nielsen, zeigt sich über vier Tage von seiner besten Seite und wird verdient Siegerhengst 2010.
Auf der anschliessenden Auktion, wird Imhotep für 300.000 Euro an das Gestüt Freiberger Hof der Familie Baumgürtel verkauft. Der Weg für eine erfolgreiche Zuchthengstkarriere scheint nun frei zu sein, zudem Imhotep erst einmal auf der traditionsreichen Hengststation der Familie Böckmann in Lastrup aufgestellt werden soll.

Sowohl Gilbert Böckmann, als auch seine damaliger Ausbilder Heinrich Richter und Kira Wulferding, setzen große züchterische und reiterliche Hoffnungen in den lackschwarzen Trakehner. Doch alsbald musste die anfängliche Euphorie der Ernüchterung weichen, denn bereits zu Anfang der Decksaison 2010 verkündete Familie Böckmann auf der gestütseigenen Homepage, die Züchter müssten sich vorerst mit dem Deckeinsatz von Imhotep noch etwas gedulden: "Der Hengst Imhotep steht aus medizinischen Gründen zur Zeit nicht für den Deckeinsatz zur Verfügung. [...] Die Besitzer und die Böckmann Pferde GmbH sehen seinem Deckeinsatz zu einem späteren Zeitpunkt erwartungsvoll entgegen."

Doch der verkündete "spätere Zeitpunkt" trat bisher leider nicht ein, der Verkauf von Imhotep befindet sich gerade in der Rückabwicklung. Bei seinem damaligen Verkäufer - dem Ehepaar Nielsen - soll der Trakehner Junghengst die Chance zur Reife erhalten, so dass sich seine Spermiogenese (Spermaproduktion) soweit verbessern kann, dass sich der Hengst für den Spermaversand im größeren Still eignet. Der Hengst sei nicht unfruchtbar, lediglich seine Spermaqualitä, eigne sich derzeit nicht für einen großflächigen Versandbetrieb, wird von allen Seiten beteuert.
Die geneigte Züchterschaft wartet nun mit Spannung auf bessere Nachrichten in Sachen Imhotep.


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück August '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

News Feeds              Archive

Empfehlungen

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht