Steve Guerdat gewinnt Weltcup-Springen in Zürich

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Steve Guerdat gewinnt Weltcup-Springen in Zürich

Steve Guerdat gewinnt als dritter Schweizer nach Willi Melliger und Markus Fuchs das Weltcup-Springen beim Mercedes CSI in Zürich. Im Sattel seines belgischen Hengstes Tresor V entschied er das Stechen als letzter von neun Teilnehmern zu seinen Gunsten.

Schweizer Steve Guerdat gewinnt Weltcup-Springen in ZuerichDer 28-jährige Springreiter, der in Herrliberg beheimatet ist, verwies den ehemaligen deutschen Team-Olympiasieger und Welt- und Europameister Lars Nieberg mit dem Rheinländer Levito (v. Lupicor x Indorado) um 77 Hundertstel und den Schweden Svante Johansson mit dem Hannoveraner Hengst Saint Amour (v. Stakkato x Sherlock Holmes) um 2,27 Sekunden auf die Plätze.
Steve Guerdat, der bereits im zarten Alter von 16 Jahren internationale Erfolge feiern konnte und zuletzt Team-Europameister mit der Schweizer Mannschaft geworden war, feierte beim 22. Mercedes-CSI in Zürich seinen insgesamt dritten Weltcupsieg und sorgte somit für den 40. Triumph eines Schweizers in einer Weltcup-Qualifikationsprüfung. Dabei hatte er mit einem derartigen Erfolg zum jetztigen Zeitpunkt noch gar nicht gerechnet, denn sein BWP-Hengst Tresor V war seit Spätsommer 2009 - nach eigenen Aussagen - in einem Formtief.

Der vierzehnjährige Tresor V ist ein Paradebeispiel für grenzüberschreitende, europäisch geprägte Leistungszucht:

Pedigree
Tresor V Papillon Rouge Jalisco B Alme Z
Tanagra
Verboise Centaure du Bois
Lorette
Navarette Laudanum xx Boran xx
Monta Bella xx
Reina Z Ramiro
Allonez Z (v. Alme Z)

Sein Vater - der französiche Hengst Papillon Rouge - war selbst international erfolgreich und gehört in Frankreich zu den besten Springpferdevererbern aller Zeiten. Nicht anders verhält es sich auf seiner Mutterseite mit dem Vollbluthengst Laudanum xx, der ebenfalls ein international erfolgreiches Springpferd war und in Sachen Vererbung in unserem Nachbarland Furore machte.
Weiter geht es in seiner Abstammung mit den Vererberlegenden Ramiro und Alme Z, der sogar zwei Mal bis zur vierten Generation im Pedigree von Tresor V auftaucht.
Der gestrige Sieger in Zürich entspringt einem Hannoveraner Mutterstamm (Domnorne v. Domspatz, Stamm-Nr. 763), aus dem auch der in den USA erfolgreiche internationale Springhengst Olympic Star (v. Laudanum xx aus der Reina Z, somit Vollbruder zur Mutter von Tresor V) und zahlreiche andere, ausserordentliche Springpferde hervorgegangen sind. (Bildmaterial: Pressefoto Mercedes CSI)

Ergebnis Mercedes Classic - FEI Weltcup-Springen 2010

RangReiter / PferdFehler / Zeit
1Steve Guerdat (SUI), Tresor V0/35,93s
2Lars Nieberg (GER), Levito0/36,70s
3Svante Johansson (SWE), Saint Amour0/38,20s
4Jeroen Dubbeldam (NED), BMC Van Grunsven Whisper0/38,39s
5Clarissa Crotta (SUI), Westside v. Meerputhoeve0/38,63s
6Timothee Anciaume (ESP), Lamm de Fetan4/36,22s


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück August '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht