Springreiten: USA ist Olympiasieger mit der Mannschaft

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Springreiten: USA ist Olympiasieger mit der Mannschaft

Nach beeindruckenden Einzelleistungen der amerikanischen Springreiter, wurden die USA soeben Olympiasieger mit der Mannschaft. Silber gewann Kanada vor dem Überraschungsteam aus Norwegen (Bronze).

Die deutsche Mannschaft hatte nach enttäuschendem Auftakt mit Gold nichts mehr am Hut. Mit indiskutablen Einzelleistungen hatten sich die deutschen Springreiter jegliche Medaillenhoffnung selbst vermasselt. Der Kampf um eine Mannschaftsmedaille gestaltete sich jedoch auch ohne deutscher Mannschaft äusserst spannend, der heutige entscheidende Umlauf brachte die gestrige Wertung noch einmal gehörig durcheinander.
Nach dem zweiten Umlauf, waren heute die USA und Kanada punktgleich auf dem ersten Rang - Gold musste demnach in einem Stechen ausgeritten werden. Mclain Ward ging mit Sapphire (v. Darco x Hedjaz) als erster Reiter für die USA ins Stechen und absolvierte den Parcours fehlerfrei in 37,95 Sekunden. Seine direkte kanadische Gegnerin, Jill Henselwood, musste leider einen Abwurf verbuchen. Nachdem die zweiten Starter für die USA und Kanada jeweils ohne Abwurf blieben, mussten die dritten Reiter den Kampf um Gold entscheiden. Der US-Reiter Will Simpson bewältigte mit dem Holsteiner Carlsson vom Dach (v. Cassini I x Grundyman xx) den Stechparcours fehlerfrei in 38,50 Sekunden und verhalf somit seinem Team zum Olympischen Gold. Nach Gold in Athen 2004 und Silber in Aachen bei den Weltreiterspielen 2006, ist die USA verdienter Olympiasieger in Hongkong 2008.

Bronze gewinnt Norwegen, die Skandinavier überraschten durch starke Leistungen und einer selten gesehenen mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Norweger werden übrigens von Dirk Schröder trainiert, aus dessen Stall das Pferd des norwegischen Reiters Stein Endresen stammt. Der holsteiner Wallach Le Beau (v. Lasino x Coriolan) wurde von Dirk Schröder an den grossen Sport behutsam herangeführt und hatte in den ersten zwei Qualifikationsrunden in Hongkong erheblichen Anteil am Erfolg des norwegischen Teams.
Die im Vorfeld ebenfalls hoch gehandelten Holländer landeten mit der Mannschaft auf einen enttäuschenden fünften Platz, die Niederlande hatte allerdings auf ihre Top-Reiter Albert Zoer und Jeroen Dubbeldam verletzungsbedingt verzichten müssen.

Nationenpreis Mannschaftswertung - Olympische Medaillen
1. USA - 20 Pkt.  GOLD
2. Kanada - 20 Pkt.  SILBER
3. Norwegen - 27 Pkt.  BRONZE
4. Schweiz - 30 Pkt. 
5. Niederlande - 34 Pkt. 
5. Deutschland - 34 Pkt. 
7. Großbritannien - 37 Pkt. 
8. Schweden - 38 Pkt. 
9. Australien - 41 Pkt. 

Einzelwertung Springen nach dem Mannschaftsfinale
1. Tony Andre Hansen (NOR) - 3 
2. Jos Lansink (BEL) - 4 
2. Mclain Ward (USA) - 4 
2. Edwina Alexander (AUS) - 4 
2. Eric Lamaze (CAN) - 4 
6. Ben Maher (GBR) - 5 
7. Rodrigo Pessoa (BRA) - 7 
8. Denis Lynch (IRL) - 8 
8. Marc Houtzager (NED) - 8 
8. Ian Millar (CAN) - 8 
8. Rolf-Goran Bengtsson (SWE) - 8 
...
16. Meredith Michaels-Beerbaum (GER) - 14
...
31. Christian Ahlmann (GER) - 22
...
33. Ludger Beerbaum (GER) - 24


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Juli '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht