Reitturnier und Hengstschau in Gahlen 2011

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Reitturnier und Hengstschau in Gahlen 2011

Mit der alljährlich stattfindenden Hengstschau und zwei schweren Springprüfungen ist gestern das nationale Hallen-Reitturnier in Gahlen 2011 zu Ende gegangen. Turnierchef Heiner Nachbarschulte blickt insgesamt zufrieden auf die 17. Auflage der Veranstaltung zurück.

Reittrunier und Hengstschau in Gahlen 2011

Rund 9000 Zuschauer, recht gleichmäßig auf alle drei Turniertage verteilt, hatten in diesem Jahr das Turnier des RV Lippe-Bruch Gahlen besucht und über die Turniertage, hochklassigen Reitsport und einen reichhaltigen Unterhaltungsprogramm verfolgen können. Die traditionelle Hengstschau am gestrigen Sonntag hatte ebenfalls zahlreiche Zuchtinteressierte auf den Plan gerufen: Die Pony- und Warmbluthengste renommierter Deckstationen wie Rüscher-Konermann, Schult, Ferienhof Stücker, Schurf Rohmann, Bröring,  oder Sportpferde Krüsterhof wurden hier veranlagungsgemäß einem breiten Publikum vorgestellt, ebenso wie Friesenpferde vom Gestüt Cznotka, sowie ein Lusitano von Caballo de la Luz. Auch zwei Beschäler aus dem Landgestüt Warendorf präsentierten sich in einem gut dreistündigen Programm in der Reithalle des RV Lippe-Bruch Gahlen den zahlreich erschienenen Pferdefans.

Vanessa Borgmann gewinnt Hauptspringen vom Sonntag
Nach der traditionellen Hengstschau folgten zwei schwere Springen, hier sahen die Fans zwei Amazonen siegen: Vanessa Borgmann vom RV Jagdfalke Brünen absolvierte mit dem achtjährigen braunen Wallach Bolle af Stalklex M (v. Son of Sexy Eyes x Raimondo) das Stechen Stechen des S**-Springens fehlerfrei in 35,92 Sekunden, Zweiter wurde Carsten-Otto Nagel aus Wedel - der Mannschafts-Weltmeister von Kentucky steuerte seine zehnjährige Holsteiner Nachwuchsstute Rarität (v. Carnute x Lord) in 36,27 Sekunden ins Ziel. Julia Gorski vom RV Alt Marl holte sich mit Exitos Pleasure den Sieg im letzten schweren Springen von Gahlen 2011.

Michael Freund mit engen Kehrtwendungen in Gahlen
Bereits am Samstagabend hatte der mehrmalige Mannschafts-Weltmeister und Rekord-Weltcupsieger der Vierspänner Michael Freund (siehe Foto) aus Dreieich, so enge Kehrtwendungen "gezirkelt", dass der alte Rekord von 5,80 Meter geknackt wurde. Am Sonntag spannte Freund erneut nach der Hengstschau Gahlen 2011 vier Pferde an und schlug sich selbst: Auf sage und schreibe 5,40 Metern wendete der erfolgreichste deutsche Fahrer sein Gespann. Das begeisterte einen Johannes Nienhaus, einst Inhaber eines Möbelfachbetriebes so sehr, dass er Michael Freund ein exklusives Sitzmöbel übergab - "Mr. Fahrsport" erhielt einen Deutschlandstuhl (dessen Rückenlehne der Deutschlandkarte entspricht), eines der letzten Exemplare der 1989 in limitierter Auflage hergestellter Stühle.

Zufriedene Veranstalter
Turnierchef Heiner Nachbarschulte gab sich mit dem Verlauf und der Zuschauerresonanz der diesjährigen Veranstaltung sehr zufrieden: "Wir sind zufrieden mit unserem Starterfeld und auch mit dem Besucherstrom, [...] genaue Zahlen haben wir zwar noch nicht, aber der Freitag war erkennbar sehr gut besucht, der Samstag wie immer ebenfalls sehr gut und der Sonntag gut." Für den RV Lippe-Bruch Gahlen ist die Veranstaltung kein reiner Selbstzweck, schon seit Jahren werden die erzielten Erlöse in die Halle und in die Jugendarbeit des Vereins investiert. (Foto © - Thomas Hellmann)


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück August '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht