Artikel drucken

FEI mit Sicherheitsplan für Vielseitigkeit

Der Weltreiterverband FEI will mit einem eigens ausgearbeiteten Fünfjahresprogramm die Sicherheit von Pferd und Reiter im Bereich der Vielseitigkeit verbessern. Für dieses Projekt hat die FEI ein Budget in Höhe von einer Million Schweizer Franken veranschlagt.

FEI will Sicherheit in der Vielseitigkeit verbessernDer von der FEI ausgearbeitete Sicherheitsplan für den Vielseitigkeitssport sieht eine bessere Aus- und Fortbildung der entsprechenden Richter, technischen Delegierten und Stewards vor, wobei ein ständiger Erfahrungs- und Wissensaustausch auf internationaler Ebene stattfinden soll. Von diesem Wissenstransfer sollen insbesondere Vielseitigkeitsreiter, Verbände und Turnierveranstalter aus Länder profitieren, die über keinen allzu großen Erfahrungsschatz mit der Vielseitigkeit verfügen.
Hierzu soll gerade im Bereich Ausschreibungen, Reglement und Durchführung, durch eine viel intensivere Kommunikation und länderübergreifenden Erfahrungsaustausch, die Sicherheit von Pferd und Reiter und das Image dieser Sportart in der Öffentlichkeit, entscheidend verbessert werden.

Der als "Globales Fortbildungsprogramm" deklarierte Sicherheitsplan wird aus Sicht der FEI-Offiziellen einen entscheidenden Anteil zur Vermeidung zukünftiger Unfälle im Vielseitigkeitssport beitragen. Das Programm ist deswegen so teuer, weil dessen Grundkonzeption (=intensiver Erfahrungsaustausch) viele Auslandsreisen und -aufenthalte der zahlreichen beteiligten Offiziellen vorsieht.

 
Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2014 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht