Olympia Dressur - Heike Kemmer überzeugt beim Auftakt

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Olympia Dressur - Heike Kemmer überzeugt beim Auftakt

Seit 1976 sind die deutschen Dressurreiter bei Olympischen Spielen ungeschlagen. Beim heutigen Auftakt in der Mannschaftswertung galt es, den niederländischen Mitfavoriten um Olympia-Gold auf Distanz zu halten. Mit einem nahezu makellosen Ritt brachte Heike Kemmer die deutsche Mannschaft auf Goldkurs.

Olympia Dressur - Heike Kemmer bringt deutsches Team in FuehrungMit 72,25 Prozent für ihre Vorstellung im Grand Prix brachte Dressurreiterin Heike Kemmer mit ihrem 15-jährigen Hannoveraner Bonaparte das deutsche Team in eine sehr gute Ausgangsposition für die morgige Mannschaftsentscheidung in der Dressur. Noch wichtiger als die vorläufige Führung in der Zwischenwertung, war es, die niederländischen Konkurrenz auf Abstand zu halten, was perfekt gelang, denn die für Holland startende Amazone Imke Schellekens-Bartels erreichte mit ihrem Pferd Sunrise eine Wertung von "lediglich" 70,875 Punkten.
Die 46-jährige Diplom-Betriebswirtin, die seit ihrem vierten Lebensjahr reitet, war bereits in Athen 2004 Olympiasiegerin mit der Mannschaft, damals ritt sie ebenfalls den Hannoveraner Wallach Bonaparte, der mittlerweile auf eine Lebensgewinnsumme von 246.000,- Euro verweist.

Pedigree
Bonaparte Hann. Bon Bonaparte Bolero Black Sky xx
Baronesse
Weingräfin Wendekreis
Gräfin
Cattleya Consul Swazi xx
Cornau
Avena Akzent II
Melissa

Bonaparte ist - wie so viele Weltklassepferde - kein Zufallsprodukt. Sein Vater, der sporterprobte Bolero-Sohn Bon Bonaparte war neben seinen Vaterpflichten ein hocherfolgreiches Dressurpferd. Muttervater Consul ist bei den Trakehnern und Hannoveranern ein ebenfalls geschätzter Typ- und Rittigkeitsvererber, weiter hinten in Bonapartes Pedigree findet sich der Topvererber Akzent II. Die Grossmutter von Bonaparte, die Stute Avena, brachte ebenfalls den gekörten Weltmeyer-Sohn Weltrekord.

Ablauf der Dressur-Wertung bei dieser Olympiade
Mannschaftswertung

Die olympische Dressur besteht aus drei Teilprüfungen: zunächst der Grand-Prix am ersten und zweiten Tag, daraufhin der Grand-Prix-Special am dritten Wettkampftag und schliesslich die Grand-Prix-Kür als Finalprüfung am letzten Wettkampftag.
Im Grand-Prix fällt die Entscheidung über die Mannschaftsmedaillen, um die bei der Olympia in Hongkong elf Nationen kämpfen. Neu: Jede Mannschaft besteht aus drei Paaren, daher gibt es bei diesen Olympischen Spielen erstmals kein Streichergebnis. Olympiasieger mit der Mannschaft wird die Nation, die nach Addition der drei Ergebnisse ihrer Reiter im Grand-Prix, die höchste Summe voweisen kann.
Einzelwertung
Zugleich ist der Grand-Prix auch die erste Qualifikation für die Einzelwertung. Die besten 25 Paare dieser Prüfung qualifizieren sich für den folgenden Grand-Prix-Special.
Die besten fünfzehn Paare der Wertung vom Grand-Prix-Special erhalten die Startberechtigung für die Dressur-Finalprüfung am letzten Wettkampftag, die Grand-Prix-Kür. Für die Vergabe der Medaillen werden die Ergebnisse des Grand-Prix-Special und der Grand-Prix-Kür zusammenaddiert, das Paar mit der höchsten Wertung gewinnt Gold. (Foto: Andreas Heine)


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Oktober '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht