Olympia: Deutschland ist Olympiasieger in der Vielseitigkeit

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Olympia: Deutschland ist Olympiasieger in der Vielseitigkeit

Sie sind die Goldenen Reiter: Die Vielseitigkeitsreiter holen mit der Mannschaft verdient Gold für Deutschland. Durch eine schier überragende Einzel- und Mannschaftsleistung in allen drei Teildisziplinen, wird Deutschland Olympiasieger in der Vielseitigkeit.

Der Weg zum Gold in Hongkong 2008

Deutschland ist mit der Mannschaft Olypiasieger in der VielseitigkeitDie Ausgangslage für die deutsche Mannschaft war klar: Nach der Dressur und Gelände war eine Medaille in Reichweite - aufgrund der sehr "engen" Abständen zu anderen Nationen in der bisherigen Mannschaftswertung, konnten sich die deutschen Vielseitigkeitsreiter allerdings im heutigen Springen kaum Hindernisfehler erlauben.

Peter Thomsen absolvierte als erster deutscher Teilnehmer mit seinem zwölfjährigen Wallach The Ghost of Hamish den 585m langen Springparcours (erlaubte Zeit 94.0 Sekunden) der letzten Teilprüfung der olympischen Vielseitigkeit und musste einen Abwurf hinnehmen.
Frank Ostholt gelang mit Mr. Medicott als zweiter deutscher Reiter eine Nullrunde in 89,52 Sekunden. Die erste fehlerfreien Runde am heutigen Tag für Deutschland!
Andreas Dibowski gelang mit seinem Butts Leon (v. Heraldik xx / Star Regent xx) und der Erfahrung von zwei Olympischen Spielen ebenfalls eine fehlerfreie Runde (in 91,20 Sekunden) in dem technisch sehr anspruchsvollen Springparcours. Damit wahrt die deutsche Mannschaft, die nach dem Gelände führte, alle Chancen auf eine Goldmedaille.
Ingrid Klimke, bisher Zweite in der Einzelwertung mit 50.7 Punkten musste im heutigen Springen mit Abraxxas am Plankensprung einen Fehler hinnehmen. Da Clayton Fredericks für Australien vor ihr ebenfalls ein Springfehler unterlief, hat Deutschland bereits jetzt Silber sicher! Die Entscheidung um Gold liegt jetzt ganz auf die Schultern der letzten deutschen, bzw. australischen Starter. Für die Australier ist es Megan Jones, für Deutschland ist es Hinrich Romeike.
+++ Megan Jones unteläuft ein Springfehler, Deutschland ist Olympiasieger, egal wie Hinrich Romaike reitet +++
Und Hinrich Romeike unterläuft mit dem Holsteiner Marius ein Springfehler, damit erhält er sich alle Chancen für den Einzeltitel.

Ergebnisse Olympia Vielseitigkeit - Mannschaft:
1. Deutschland - Gold
2. Australien - Silber
3. Grossbritannien - Bronze


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht