Nick Skelton verabschiedet Arko III in London

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Nick Skelton verabschiedet Arko III in London

Der Oldenburger Hengst Arko III wird 14-jährig am Jahresende aus dem Sport verabschiedet. Der britische Springreiter Nick Skelton will den Argentinus-Sohn im Rahmen des Weltcup-Turniers in London zum letzten Mal einsetzen.

Nick Skelton verabschiedet Arko III in LondonDer sprunggewaltige Vierzehnjährige zählt zu den Grossverdienern im Springsport der letzten Jahre - unter Nick Skelton hatte der Oldenburger mehr als 1.000.000 Euro an Preisgelder gewonnen.
Arko III war 1999 Finalist beim Bundeschampionat des Deutschen Springpferdes und gelang im März 2000 durch die Vermittlung von Jörg Naeve in den Stall von Nick Skelton (Besitzer ist Familie Hales). Der ansehnliche Braune machte international erstmalig im Jahr 2002 auf sich aufmerksam, als er siebenjährig in Villamoura und Liège Vierter, bzw. Sechster im Großen Preis wurde. 2003 siegte das Paar Skelton/Arko III in zahlreichen Großen Preisen und gewann mit der britischen Equipe auch einige Nationenpreise, wie z.B. in Hickstead. 2005 hatte Nick Skelton mit Arko den mit insgesamt 85.000 Euro dotierten Großen Wernesgrüner Preis von Leipzig gewonnen.

Pedigree
Arko III Argentinus Argentan I Absatz
Worms
Dorle Duden II
Winterrose
Unika Beach Boy Zeus
Sefane
Unique Onyx
Monique Utopia

Arko III stammt aus der Zucht von Peter Schütt (Schardebüll) und entspringt dem Nomana-Stamm, in den Niederlanden eine Mutterlinie mit einem klangvollen Namen. Diesem Stamm entspringt auch das international erfolgreiche Pferd Loro Piana Friso (v. Zirkoon), sowie der unter der australischen Amazone Rozzie Ryan international erfolgreiche Dressurhengst Opus (v. Jazz x Landjonker). Dem Nomana-Stamm entspringen weiterhin zahlreiche, national erfolgreiche Dressurpferde und in den Niederlanden hochdekorierte Zuchtstuten mit einer beachtlichen Vererbungsleistung.

Nach seinem Abschied aus dem Sport in der Olympiahalle in London, soll Arko III ausschliesslich züchterisch genutzt werden, der Hengst der für zahlreiche deutsche Verbände (Oldenburg, Hannover, OS, etc.) anerkannt ist, bezieht dann in Belgien auf der Anlage des amtierenden Weltmeisters Jos Lansink eine Box und geht seinen neuen Pflichten als Deckhengst nach. (Foto: Andreas Heine)


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Juni '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht