Kurt Gravemeier nimmt seinen Hut

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Kurt Gravemeier nimmt seinen Hut

Nach dem Desaster von Hongkong sollte es im deutschen Springsport einen Neuanfang geben. Der Neuanfang findet allerdings ohne Kurt Gravemeier statt, denn ab dem kommenden Jahr wird der Mann aus Sendenhorst nicht mehr Bundestrainer der Springreiter sein.

Kurt Gravemeier ist zurueckgetretenNach dem Debakel in Hongkong (nach katastrophalen Leistungen, waren die deutschen Springreiter ohne einer einzigen Medaille von den Olympischen Spielen zurückgekehrt) und einem waschechten Doping-Skandal um Christian Ahlmann, musste Kurt Gravemeier erst einmal um Fassung ringen. Dann sollte "erst einmal in Ruhe analysiert werden". Doch zu der erwünschten Ruhe kam es nicht, deutliche Kritik an den malgelhaften Führungsqualitäten Gravemeiers wurde nach Jahren der Schweigsamkeit laut.
Dabei ging es nicht nur um die schlechten Resultate in Hongkong, sondern immer offensichtlicher darum, dass seit Jahren die Kaderzusammenstellung offenbar nicht mehr in der Hand von Gravemeier lag sondern "fremdbestimmt" wurde. Diese Kritik wurde erstmalig in der Öffentlichkeit auch von Aktiven geäussert, Otto Becker hatte zum Thema Seilschaften und Verwicklungen beispielsweise gesagt "Ich denke, wir sind klug beraten, wenn wir in Zukunft nicht immer nur über die Beerbaums dieser Welt sprechen, sondern uns insgesamt mal wieder breiter aufstellen und beispielsweise den nachrückenden Talenten eine Chance geben."

Kurt Gravemeier hatte sich daraufhin "maßlos enttäuscht" gezeigt, zudem auch Heinrich Hermann Engemann deutliche Kritik an den Bundestrainer öffentlich ausgeübt hatte. Doch nach einem vorerst ergebnislosen Treffen im Rahmen des Turniers der Sieger in Münster, gab sich Gravemeier wieder kämpferisch, er wolle "Bundestrainer bleiben, falls die Beteiligten mehrheitlich hinter ihm stünden" sagte er in Münster in einem TV-Interview. Offensichtlich ist dies nicht der Fall, denn nach der gestrigen Sitzung von FN-Präsidium und Springausschuss in Warendorf, wurde bekannt gegeben, dass Kurt Gravemeier sein Amt nur noch bis Ende 2008 bekleiden wird.
Doch wie erwartet, wird dieser Schritt offiziell damit begründet, dass Kurt Gravemeier selbst den Schlussstrich gezogen hätte, der Ausbau des Trainingszentrums auf Gut Berl würde ihn in einem erheblichen Umfang in Anspruch nehmen.
Die FN ist in diesem Fall sehr darum bemüht, den "Ball flach zu halten", eine öffentliche Diskussion um die jahrelange Führungsschwäche und Versäumnisse der Reiterlichen Vereinigung und des Noch-Bundestrainers im Zusammenhang mit Entscheidungen um die Kadernominierung, ist offenbar derzeit nicht erwünscht.


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück August '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht