KWPN - Hengst Eurocommerce Berlin ist jetzt KEUR

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

KWPN - Hengst Eurocommerce Berlin ist jetzt KEUR

Der unter Gerco Schröder international erfolgreiche Holsteiner Hengst Eurocommerce Berlin, hat im Alter von zwanzig Jahren vom holländischen Zuchtverband KWPN das Qualitätsprädikat KEUR erhalten.

Hengst Berlin bekommt vom KWPN Praedikat KEUR verliehen

Der KWPN verteilt die Qualitätsprädikate "keur" und "preferent" äusserst sparsam. Diese werden nur an besonderen Zuchttieren verliehen, die sowohl sportlich, als auch züchterisch, vollends überzeugen konnten. Demnach führt der 1994 geborene Holsteiner Hengst Eurocommerce Berlin (Caspar) ab sofort das Prädikat KEUR - das heisst, dass der imposante Schimmel einen internen Index von 140 Punkten überschritten hat. Dieser Index errechnet sich aus mehreren Faktoren, darunter Eigenleistung, Anzahl gekörter Hengste und prämierter Stuten, Ergebnisse von Stutenleistungsprüfungen und Leistung der Nachkommen im Sport, wobei die Ältesten über sieben Jahre alt sein und altersentsprechende Sporterfolge vorweisen müssen.

Sportkarriere
Der 1994 geborene Schimmelhengst Berlin war 1997 als ungekörter Hengst Teilnehmer der Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf, den der Holsteiner mit einem Springindex 133,21 Punkte als Zweiter hinter Acorado beendete. Für eine Körung reichte es zum damaligen Zeitpunkt noch nicht, der Hengst war vom Hinterbein und Fundament her nicht gerade das Idealbild der damaligen Körkommissare. Doch eines war klar: Er konnte gewaltig springen und kämpfte stets mit.
Eigenschaften, die das imposante Pferd unter Gerco Schröder über Jahre immer wieder abrief und das Paar zum Mannschafts-Weltmeistertitel in Aachen und Mannschafts-Europameistertitel in Mannheim führten. Darüber hinaus erzielte das Paar Gerco Schröder / Eurocommerce Berlin in den Jahren 2002 bis 2007 fulminate Resultate, darunter viele Siege und hohe Platzierungen in Grossen Preisen, Nationenpreisen mit dem niederländischen Team und Weltcup-Springen. Berlin war sportlich ganz oben angekommen und hatte seine Leistungsbereitschaft, Kampfgeist und Belastbarkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Genetik
Vom Pedigree her, ist Berlin ohnehin ein Musterknabe: Sein Vater Cassini I war bekanntlich unter Franke Sloothaak erfolgreich im Springsport und gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten und begehrtesten Holsteiner Springpferdevererber. Seine Mutter Estia sprang (als Cathleen W) international erfolgreich unter Alois Pollmann-Schweckhorst und Marc Wirths. Berlins Urgrossmutter Ostia sprang unter Pollmann-Schweckhorst ebenfalls international und brachte als Zuchtstute Lorina II zur Welt, die wiederum im internationalen Springsport glänzen konnte.
Der Hengst entspringt dem erfolgreichen Stutenstamm 890, der neben der oben erwähnten Sportgrössen, noch eine Vielzahl an international erfolgreichen Springpferden und gekörten Hengsten hervorbrachte.

Pedigree
Berlin (Caspar) Cassini I Capitol I Capitano
Folia
Wisma Caletto II
Prisma
Estia Caretino Caletto II
Isidor
Vardana Fernando I
Ostia

Vererbung
Ein wichtiges Kriterium für die Verleihung des Keur-Prädikates ist die Vererbung. Und hier hat Berlin - trotz einigen Schwächen - durchaus nicht enttäuscht. Seine Nachkommen verfügen vielfach über gewaltiges Springvermögen und ein hervorragendes Interieur, sie sind meist gelehrig und "brav". Allerdings vererbt Berlin hin und wieder seine Fundamentsschwächen, einige seiner Nachkommen kommen auch etwas "altbacken" daher, so dass es empfehlenswert ist, ihm trockene, edle Blutstuten mit schnellen Reflexen und einiges an Nervigkeit zuzuführen.
Seine Nachkommen verfügen nahezu ausnahmslos über viel Übersicht und Mut am Sprung, springen jedoch oftmals aufwendig und nicht selten "stehen sie über dem Sprung in der Luft". Für die Zuschauer spektakulär, für schnelle Springen jedoch ungeeignet.
Berlins Nachkommen lassen sich allerdings sehr gut verkaufen, die Nachfrage am Markt ist rege, solange die Mütter über genügend Blutanteil und Spritzigkeit verfügen.

Da der Hengst sehr gut gemanaged wird, ist davon auszugehen, dass er sich als zuverlässiger Springpferdevererber weiterhin profilieren wird. (Bildmatrial: D. Srijvers)


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht