FN auf Bundestrainer-Suche: Jahrmarkt der Neinsager

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

FN auf Bundestrainer-Suche: Jahrmarkt der Neinsager

Zum ersten Januar 2009 wird ein neuer Bundestrainer der Springreiter gesucht. Doch bevor überhaupt mögliche Kandidaten vorgestellt werden, hagelt es Absagen von den hinter den Kulissen hoch gehandelten Namen.

Wer wird neuer Bundestrainer der Springreiter?Kurt Gravemeier ist weg - zwar nicht sofort, aber zum 1. Januar 2009. Deutschland braucht einen neuen Bundestrainer der Springreiter und man sollte meinen, dass genügend Personen für dieses Amt in Frage kämen. Doch die Kandidatensuche gestaltet sich bisher mehr als schwierig, die dabei anstehende Problematik erscheint nahezu unlösbar.

  • Die Forderung nach Unabhängigkeit dürfte nur schwer zu erfüllen sein. Kompetente Personen sind seit Jahren in der Szene "verwickelt", Sympathien, bzw. Antipathien gegenüber verschiedenen Personen und Kreisen sind unvermeidbar. Beispielsweise sind der als Kandidat hoch gehandelte Otto Becker und Ludger Beerbaum nicht unbedingt "dicke Freunde": Becker hatte die "Beerbaum-Zentrierung" des deutschen Springsports der letzten Jahre offen kritisiert und sich für einen kompletten Neuanfang ausgesprochen. Darüber hinaus sind kompetente Personen im internationalen Pferdehandel involviert, eine Tätigkeit bei der man in einer halbwegs guten Woche mehr Geld als beim Verband (FN) in einem ganzen Jahr verdienen kann.
  • Die Forderung nach Führungsstärke des neuen Bundestrainers bleibt so lange ein frommer Wunsch, so lange gewisse Kreise wie z.B. die um den in der Szene vermeintlich "mächtigen" Ludger Beerbaum, faktisch das Sagen haben. Doch hierfür gäbe es eine Lösung: Man könnte Beerbaum entmachten, er soll das machen, was er traumhaft beherrscht - Springreiten. Um Kaderzusammenstellung und Verbandsangelegenheiten kümmern sich die FN und der Bundestrainer, bestenfalls noch ein Gremium bestehend aus Springausschuss und Aktivenvertreter. Beerbaum ist keinesfalls - wie oft behauptet - Meinungsführer, sondern ein medial bewanderter Mensch, der am liebsten seine eigenen und die Interessen seiner Sponsoren vertritt. Wäre er anders, hätte er mit Sicherheit für Carsten-Otto Nagel als Olympiateilnehmer ausgesprochen.
  • Es gibt keine strategische Ausrichtung und keine klaren Führungsebenen. Der "Neue" würde an vielen Unwegsamkeiten - wie sein Vorgänger Gravemeier - kläglich scheitern, denn die Kompetenzen und Modalitäten des Amtes sind nach wie vor unklar. Hier wäre die FN gefordert, klare Aufgaben- und Kompetenzbereiche, ebenso wie transparente Regelungen für eine etwaige Kadermitgliedschaft festzulegen. Qualifikationsturniere vor den großen Championaten - ähnlich wie die Trials in den USA - mit transparenten Statuten wären ein vernünftiger Weg, um Intransparenz und vermeintlicher Vetternwirtschaft in der Sache zu entkommen. Aber hierfür müsste die FN endlich tätig werden und nicht als Quasi-Beifahrer dabei hilflos zusehen, wie der Karren Springsport in den sprichwörtlichen Dreck hinein manövriert wird.

Vorerst betreibt die FN jedoch eine Politik der "ruhigen Hand", ernsthafte Veränderungsbemühungen hinsichtlich Transparenz und interner Strukturveränderung sind - zumindest bisher - nicht wahrnehmbar. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung kann wohl nur schwer von verkrusteten Strukturen und eingetretenen Pfaden Abschied nehmen, doch so bleibt die Bundestrainer-Suche eine mühselige Personalie mit Kosmetik-Charakter, ohne die Chance auf einen Neuanfang wahrzunehmen.

Die bisher als Kandidaten gehandelten Dietmar Gugler (aktueller Bundestrainer U18 und U21 und sehr erfolgreicher Pferdehändler und -vermittler aus Pfungstadt) und Heinrich Hermann Engemann aus Bissendorf haben mehr oder weniger ihr Desinteresse bereits signalisiert. Der ebenfalls äusserst kompetente "Kaiser", der 56-jährige Heinrich-Wilhelm Johannsmann aus Gütersloh ist zeitweise für Beerbaum tätig und kann somit die Forderung nach Unabhängigkeit nur schwer erfüllen. Die FN wird auf ihrer Suche nach einem geeigneten Bundestrainer der Springreiter sicherlich eine geeignete Person finden - bleibt nur zu hoffen, dass sie im Laufe dieses beschwerlichen Vorganges, sich selbst findet.


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Oktober '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht