Ergebnis Trakehner Frühjahrskörung 2010

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Ergebnis Trakehner Frühjahrskörung 2010

Am vergangenen Samstag war das Pferdezentrum Münster-Handorf Schauplatz der Trakehner Hengstschau und Frühjahrskörung 2010. Von den 20 vorgestellten Hengsten, wurden vier für die Trakehner Zucht anerkannt.

Ergebnis Trakehner Fruehjahrskoerung 2010 in MuensterTrotz widrigen Wetterbedingungen und schwierigen Strassenverhältnissen, hatten am vergangenen Samstag zahlreiche Züchter und Pferdeliebhaber den Weg nach Münster-Handorf nicht gescheut. Rund 20 Hengste waren für die Trakehner Frühjahrskörung in Münster angemeldet worden, davon wurden lediglich vier für die Trakehner Zucht anerkannt:

1. Der braune Trakehner Choral (v. Hohenstein x Tolstoi), Züchter und Besitzer des 2005 geborenen Hengstes ist Carl A. Gebauer aus Köln. Choral war bereits im Jahr 2008 beim ZfDP gekört worden und hatte den 70-Tage-Test in Redefin mit einem Gesamtergebnis von 105,67 Punkten absolviert. In der vergangenen Turniersaison, konnte Choral zahlreiche Siege und hohe Platzierungen in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen der Klasse A verbuchen. Der junge Hengst entspringt dem Stamm der Cornelia, aus dem auch beispielsweise der Trakehner Stempelhengst Caprimond (v. Karon x Mackensen) hervorgegangen ist.

2. Der Vollbluthengst Carus xx (v. Taishan xx - Windwurf xx), der nach dem Bundeschampionat 2009 in den Besitz des Landgestütes in Marbach gewechselt hatte. Carus xx war in sechs Rennjahren (43 Starts) sechsmal siegreich und 17 mal platziert. Bei einer Gesamtgewinnsumme von 68.150 EUR, betrug sein höchstes GAG 85,5 kg. Seinen größten Erfolg feierte Carus xx im Jahr 2006 in Mühlheim mit dem Sieg im Silbernen Band der Ruhr. Carus' Vollschwester, die Stute Cosenza war im Jahr 2007 Siegerstute der "Schaufenster Vollblut".

3. Der Vollbluthengst Ratibor xx (v. Cozzene xx - Lord Avie xx), der als Pachthengst im Warendorfer Landgestüt wirkende Hengst, konnte bereits ein positives Körurteil durch den Westfälischen Zuchtverband vorweisen. Der Schimmelhengst aus dem Besitz der Ukrainerin Natalia Timoschenko gilt als ausgesprochen typvoll, bei markanter Linienführung und einer gefälligen Aufteilung des Rahmens. Der jetzt für die Trakehner Zucht zugelassene Ratibor xx wurde in den USA auf der Rennbahn geprüft und verweist auf eine Lebensgewinnsumme von rund 40.000 US-Dollar. Sein höchstes GAG betrug 88 kg. Sein Vater Cozzene xx entspringt der Vollblut-Familie 4, auch sein Muttervater Lord Avie xx hat als Vererber einen ausgezeichneten Namen.

4. Der Araberhengst Is Orlow ox (v. Pamour ox - Santos ox), aus dem Besitz des Gestütes Ismer, verfügt über eine rein polnische Abstammung und war bereits vor einigen Wochen für den Hannoveraner Verband anerkannt worden. Is Orlow ox hatte im vergangenen Jahr seine Hengstleistungsprüfung in Marbach abgelegt und mit einem Gesamtindex von 125,31 Punkten ein hervorragendes Ergebnis erzielt und damit den 3. Platz von fünfzehn Hengsten belegt.


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht