Doping-Fall Ahlmann: B-Probe von Cöster ebenfalls positiv

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Doping-Fall Ahlmann: B-Probe von Cöster ebenfalls positiv

Nun ist es amtlich: Die am letzten Freitag geöffnete B-Probe des Pferdes Cöster von Christian Ahlmann ist ebenfalls positiv. Die B-Probe weist Spuren von Capsaicin auf und bestätigt den Fund der verbotenen Substanz.

Ahlmann und Coester - B-Probe auch positivAhlmanns Mäzenin Marion Jauss empfindet den Umgang der Öffentlichkeit mit den Springprofi als unfair: "Wie mit Christian selbst von höchster Stelle umgegangen wird, wie man ihn öffentlich zum Fraß hinwirft, ohne dass das Ergebnis der B-Probe vorliegt, ist für mich einfach nur enttäuschend und stillos. Es wird überhaupt nicht hinterfragt, sondern von Anfang an wurde Christian selbst von höchster Stelle zur Kreuzigung freigegeben." liess sie jetzt verkünden.
Diese Argumentation ist nun überholt, die FEI hat gerade bekannt gegeben, dass die B-Probe den Capsaicin-Fund der A-Probe bestätigt hat.

Ahlmann hatte wohlweislich bereits am Sonntag verkündet, er erwarte in der Sache kein abweichendes Ergebnis von der A-Probe. Obwohl Capsaicin eine verbotene Substanz ist und diese im Urin seines Pferdes in der A- und B-Probe eindeutig nachgewiesen wurde, ist sich Ahlmann keinerlei Schuld bewusst. Maximal "gutgläubig und naiv" hätte er gehandelt, nach wie vor keine Spur von Unrechtsbewusstsein.
Doch Ahlmanns Strategie ist - wie bie allen Ertappten - durchschaubar. Es soll jetzt eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit dieser Regel und die Nulllösung losgetreten werden, unter Umständen auf die FEI und FN vorwurfsvoll zeigen und schreien "Fangt den Dieb!"

Doch das wird nichts helfen. Kollege Otto Becker bringt die Sache kurz und knapp auf den Punkt: "Christian wusste aber wie jeder andere Reiter auch, dass er jedes Mittelchen und jede Salbe mit dem zuständigen Veterinär abzusprechen hat*. Dass er das nicht getan hat, war Dummheit. Und dafür wird er - so bitter das für ihn auch ist - jetzt bezahlen müssen."
Seine Leistungen mit Cöster in Hongkong waren alles andere als berauschend. Da hätte man doch wenigstens eine professionelle Einstellung zum Thema Umgang mit Zusatz- und Pflegemittel erwarten können. Doch auch hier, Fehlanzeige. Gutgläubigkeit und vermeintliches Unwissen zählen bei Regel- oder Gestzesverstössen kaum, ebenso wenig wie die nachträgliche Infragestellung der Regeln, gegen die man gerade verstoßen hat.
Morgen soll es am Rande des Turniers in Münster zu einer ersten Aussprache zwischen Bundestrainer Gravemeier und den Olympiateilnehmern geben. Da wird es wohl viel zu besprechen geben.

* Das hatte Ahlmann und die anderen Olympiateilnehmer per Selbstverpflichtungserklärung im Vorfeld der Spiele versichern müssen


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Oktober '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht