Doping: Denis Lynch gesteht, Ahlmann will sich morgen äussern

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Doping: Denis Lynch gesteht, Ahlmann will sich morgen äussern

Nach der positiven A-Probe bei vier Olympiapferden, hatten sich die betroffenen Reiter bisher nicht geäussert. Ahlmann will sich morgen äussern, der Ire Denis Lynch hat bereits eine "plausible Erklärung".

Nach dem Bekanntwerden des positiven Dopingtests bei seinem Pferd Cöster, war Christian Ahlmann schnell im Flugzeug nach Deutschland und bisher spurlos untergetaucht. Nun gab er bekannt, dass er sich im Rahmen einer morgigen Pressekonferenz in seiner Heimatstadt Marl, zur Doping-Affäre äussern will. Branchenkenner mutmaßen, Ahlmann hätte die Zeit seit Donnerstag genutzt, um eine schlüssige Erklärung für den unfassbaren Vorfall zu "stricken". Da ist der mitbetroffene Ire Deniy Lynch (bei dessen Pferd Lantinus ebenfalls Capsaicin nachgewiesen worden war) schon einen Schritt weiter, nach drei Tagen reiflicher Überlegung, liefert der Ire folgende "plausible" Erklärung:

Equi-BlockEr hätte sein Pferd Lantinus mit keinerlei Mittel eingerieben, vielmehr hätte er Lantinus das Mittel Equi-Block verabreicht, das auch bei Rennpferden verwendet wird. Dieses Mittel hätte er seit langem zur Behandlung des Pferderückens in Gebrauch und sei damit zu keinem Zeitpunkt bei einer Doping-Kontrolle aufgefallen. Equi-Block ist eines der weltweit am meisten angewendeten Pferde-Schmerzmittel und laut Hersteller Doping-negativ.
Jetzt aber der Clou: Lynch behauptet, das in dem Mittel Equi-Block enthaltene Capsaicin, hätte zu dem positiven Doping-Test in Hongkong geführt.

Jenseits aller Spekulationen, seien zwei Fragen erlaubt:
1. Wenn Equi-Block als schmerzstillendes Präparat verwendet wurde, was sucht bitte schön ein Pferd mit Schmerzen in einem olympischen Parcours?
2. Wie "blond" muss ein Springreiter sein, um ein Präparat anzuwenden, das Capsaicin enthält, wo doch Capsaicin bekanntlich seit einem Jahr nachgewiesen werden kann?

Soll hier in etwa die Öffentlichkeit wieder einmal für dumm verkauft werden? Man darf gespannt sein, wie abenteuerlich und obskur die Erklärungs- und Rechtfertigungsversuche in diesem Fall noch werden. Die nächsten Tage und das Ergebnis der B-Proben werden auch zeigen, in wieweit die FN und deren Funktionäre Interesse an einer Aufklärung und die daraus entstehenden Konsequenzen haben - oder lieber den Mantel des Schweigens über die Affäre hüllen möchten.


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht