Deutsche Springreiter patzen in der ersten Qualifikation

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Deutsche Springreiter patzen in der ersten Qualifikation

Sie waren im Vorfeld der haushohe Favorit, Einzeltitel und eine Mannschaftsmedaille waren theoretisch nur Formsache. Doch die Realität holt unsere Springreiter und Pferdedeutschland auf den Boden der Tatsachen zurück.

Mit einer unterirdisch schlechten Leistung vermasselten alle vier deutschen Paare die erste Qualifikation für die Einzelwertung. Christian Ahlmann aus Marl kassierte mit dem in den Jahren gekommenen Schimmel Cöster zwei Abwürfe, hinzu kamen Zeitfehler wegen Überschreitung der erlaubten Zeit - Ergebnis: 10 Punkte. Ebenfalls mit zehn Punkten verlies Routinier Ludger Beerbaum mit All Inclusive den 550 Meter langen Parcors, er verzeichnete ebenfalls zwei Hindernisfehler und Zeitstrafpunkte.
Etwas besser meisterten Gold-Favoritin Meredith Michaels-Beerbaum und Marco Kutscher die heutige erste Qualifikation, beide verliessen den anspruchsvollen Kurs mit jeweils sechs Strafpunkten, resultierend aus einem Hindernisfehler und zwei Zeitstrafpunkten.

Keiner der deutschen Springreiter schaffte es, den Parcours in der vorgegebenen Zeit (88 Sekunden) zu bewältigen, der "schnellste" deutsche Reiter war Marco Kutscher, er benötigte für die olympische Qualifikationsprüfung ganze 94,19 Sekunden (!!!).
Dabei war die Aufgabe offensichtlich zu bewältigen, denn dreizehn Paare absolvierten den Parcours fehlerfrei, in der vorgegebenen Zeit.
Das Beste zum Schluss: Die FN - ganz gross in Sachen Jubelmeldungen - vermeldete im Stil der früheren DDR-Propaganda "Ruhiger Start für deutsche Reiter" und sprach von einer "leichten Ernüchterung" - Für Jeden der das Springen gesehen hat, ein schlechter Witz, weit weg von der Realität.
Vielleicht war dies für die deutschen Springreiter ein Schuss vor dem Bug zum richtigen Zeitpunkt, denn das heutige Springen zählt nicht für die Mannschaftswertung (Nationenpreis), die am Sonntag und Montag in zwei Umläufen ausgetragen wird. Die selbst auferlegte Favoritenrolle ist jedenfalls erst einmal dahin, hoffentlich verhilft der Schock der Mannschaft dazu, sich auf alte Stärken zu besinnen. Für die Einzelwertung wird es auf alle Fälle schwer, doch in den verbliebenen vier Prüfungen kann und wird noch allerlei passieren. Aus deutscher Sicht, hoffentlich nur Gutes.

Ergebnisse Einzelwertung Springen nach der ersten Qualifikation:
1. Christina Liebherr (Schweiz) - 0
1. Pedro Veniss (Brasilien) - 0
...weitere 11 Reiter mit 0
...
46. Marco Kutscher (Deutschland) - 6
46. Meredith Michaels-Beerbaum (Deutschland) - 6
...
56. Christian Ahlmann (Deutschland) - 10
56. Ludger Beerbaum (Deutschland) - 10


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht