Angelina Herröder und Dorothee Schneider dominieren beim Hessentag

Pferdezucht - Pferdesport - Pferdehaltung

Pferdeanzeiger - Pferdeverkauf Online
Startseite About Kontakt Sitemap Impressum

Angelina Herröder und Dorothee Schneider dominieren beim Hessentag

Der Hessentag beim Reitturnier in Frankfurt in der Festhalle wurde eindeutig von zwei Amazonen beherrscht: Angelina Herröder gewann das Indoor Championat der Hessischen Springreiter, Dorothee Schneider feierte einen Doppelsieg in der Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal.

Angeline Herroeder gewinnt beim Hessentag Indoor Championat 2013Im Sattel ihres 13-jährigen Oldenburger Routiniers Pico's Boy (v. Pik Labionics x Grannus), gewann die aus Büttelborn stammende Angelina Herröder souverän das Zwei-Sterne-Springen mit über 1,5 Sekunden Vorsprung auf Jörg Oppermann im Sattel seiner irischen Stute Lux as If. Dritter in dem prestigeträchtigen Indoor Championat wurde Sönke Rothenberger, der mit der 14-jährigen Stute Liza Minelli einen Springfehler verzeichnen musste. Weitere Platzierte in dieser mit insgesamt 2.275 EUR dotierten Sprinprüfung waren die innerhalb Hessens bekannten Lokalmatadoren Bernd Herbert aus Viernheim und Horst Klaus Heleine aus Ober-Ramstadt.
Oppermann und der drittplatzierte Bad Homburger Sönke Rothenberger, der in der Frankfurter Festhalle am gleichen Tag das Goldene Reitabzeichen verliehen bekam, haben sich im Indoor-Championat für einige nachfolgende internationale Prüfungen qualifiziert, für die die Siegerin dieser Prüfung bereits im Vorfeld vom Bundestrainer nominiert worden war.

Dorothee Schneider dominiert Dressurentscheide
Die Pferdewirtschaftsmeisterin und Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele belegte mit Showtime und Derano gleich Platz eins und zwei in der Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal.
Mit 74,24 Prozent im Prix St. Georges Spezial war der siebenjährige Hannoveraner Sandro Hit Sohn Showtime ganz vorn, der ein Jahr ältere Derano (v. De Niro x Warkant) - ebenfalls ein Hannoveraner - folgte auf Platz zwei mit 73,75 Prozent. Platz drei in dieser Prüfung belegte Beatrice Buchwald, Bereiterin im Stall Werth in Rheinberg mit Weihegold OLD (v. Don Schufro x Sandro Hit). Und auch Charlott-Maria Schürmann aus Gehrde, die mit Burlington das Finale des Nürnberger Burg-Pokals 2012 gewann, präsentierte mit dem ebenfalls in Hannover gezogenen Edward (v. Embassy x Fabriano) erneut ein junges Dressurtalent auf dem vierten Platz.

Dass die etablierte Dressurserie für Nachwuchspferde Nürnberger Burg-Pokal ein zuverlässiger Wegbereiter für spätere Championatspferde ist, zeigten nach den Olympischen Spielen von London auch die Europameisterschaften 2013 im August in Dänemark: Für beide internationalen Championate wurden für die deutsche Manschaft ausschließlich Pferde nominiert, die über diese Nachwuchsserie ihren Weg in den großen Sport genommen haben. Im Sommer hatten Damon Hill NRW, Desperados FRH, Don Johnson FRH und D’Agostino FRH mit ihren Reiterinnen Helen Langehanenberg, Kristina Sprehe, Isabell Werth und Fabienne Lütkemeier Mannschaftsgold bei der EM gewonnen und der Erfolgsgeschichte des deutschen Dressursports ein weiteres glanzvolles Kapitel hinzugefügt. (Bildmaterial: Karl-Heinz Frieler)


Frühere Artikel aus dieser Rubrik:

Schnellsuche

Pferde - Zucht - Sport

Newsletter


 Abonnieren
 Abbestellen

Tageskarte

Zurück Mai '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

News Feeds              Archive

Sämtliche Logos und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
© 2016 Pferde - Gestüt.de - Magazin zum Thema Pferd, Reitsport und Pferdezucht